Schulanfang, Zuckertüten, ein neuer Schritt für die Kinder und Eltern

Aktualisiert: Sept 25

Viel Aufregung besteht vor diesem Tag der Schuleinführung. Die Kinder sollen nun das ABC lernen und damit die Lese- und Schreibkompetenz. Sie sollen die Zahlen kennen lernen und damit vieles ermessen können. Viele andere Dinge werden sie kennenlernen um unsere Welt zu verstehen.

Nun ist aber die Frage, kommen die Kinder in die Schule und dort wird das gemacht….? Oder braucht es dazu noch viel mehr als nur den Ort Schule mit all den Dingen und Menschen die dazu gehören?

Damit Kinder gut und erfolgreich lernen können, braucht es viel mehr. Zunächst Eltern die den Prozess in die neue Selbstständigkeit begleiten. Menschen die helfen die Inhalte der Schule noch einmal zu verarbeiten bzw. anders erklären können. Hier ist Phantasie gefragt. Wir können viel erreichen, wenn wir den Kindern zuhören und damit erfahren was und wie sie Schulinhalte verstanden haben. Wir können mit ihnen üben was ganz wichtig ist, denn zum Beispiel das 1x1 kann ein Kind nur lernen indem es ganz oft die Zahlenfolgen wiederholt. Das ist alleine in der Schule nicht zu schaffen zumal es dort immer viele Kinder gibt und man selten ein Kind alleine abfragen kann.

Wie bereits im Blogbeitrag zur Ordnung, ist es auch notwendig den Schulranzen zu kontrollieren. Mit dem Kind gemeinsam die einzelnen Hefte und Mappen durchgehen. Lassen Sie sich erklären was die Kinder gemacht haben und wie das geht. So werden Sie ein wertvoller Begleiter. Es ist nicht so wichtig das Kind bis ins Klassenzimmer zu begleiten, das kann ein Kind in der ersten Klasse ganz schnell alleine. Aber alles andere ist wesentlich.





1 Ansicht

Erreichbarkeit:

Mo. bis Fr.: 8 - 18 Uhr

Tel. 015153327327

jens-bitterlich@posteo.de

baerbel.bitterlich@posteo.de

This site was designed with the
.com
website builder. Create your website today.
Start Now