Suche
  • Bärbel Bitterlich

Eröffnung des Neuen Instituts für neue Pädagogik


Otto Herz kam persönlich zur Eröffnung nach Grünhein Beierfeld.

Nun ist es Realität. In 08344 Grünhain- Beierfeld/ Erzgebirge Pestalozzistraße 14 eröffnete, wie angekündigt das Institut für Neue Pädagogik, Schulentwicklung, Galerie und Märchen.

Trotz des zunächst verregneten Samstagmorgens kamen zahlreiche Gäste aus nah und fern, aus dem Erzgebirge, Plauen, Zwickau, Chemnitz und Leipzig.

Otto Herz, einer der wichtigsten Vertreter zeitgenössischer Pädagogik vom Kinde aus und Autor des „ABC der guten Schule“ ließ es sich nicht nehmen zur Eröffnung unseres Institutes anzureisen. Wir kennen Otto Herz seit vielen Jahren und haben bei einer ganzen Reihe von Aufgaben auch gemeinsam gewirkt.

In seinen Ansprachen übermittelte er den Zuhörern voller Energie mitreißend und begeisternd seine Vision einer Bildungslandschaft der Zukunft, die Menschen aufrichtet statt sie zu unterrichten.

Bärbel und ich informierten über Grundgedanken und Angebote des Institutes.

Martin Bitterlich (Lobstädt) sprach über Fluch und Segen des Smartphone und Einsatzmöglichkeiten in der Schule.

Maren Beyer (Brandis) stellte ihre neue Website „Liebevolle Kinderjahre“ und Angebote zur „frühkindlichen Erziehung“ in vielen Einzelgesprächen den anwesenden jungen Eltern vor.

Wie es mittlerweile Tradition bei unseren Veranstaltungen ist, erzählte Bärbel einige internationale Märchen zwischen den einzelnen Beiträgen.

Und dann konnten die Besucher Bärbels Arbeiten in den neuen Galerieräumen bewundern. Besonders die Kinder vermochten in den Bildern immer neue Geschichten zum Erstaunen der Erwachsenen entdecken.

Nun geht die eigentliche Arbeit los. Die ersten Anmeldungen für Kurse und Workshops wurden entgegengenommen.

„Wieder- Begegnung, Aufbruch ende nie, Aufbruch sei immer Ausbruch- nie Bruch!“ schrieb uns Otto Herz ins Gästebuch.

Das deckt sich mit unserer Lebensvision vollkommen.

Allen Menschen die da waren oder Grüße übermittelten möchten wir für ihre Glückwünsche, Blumengaben und Geschenke ganz herzlich Danke sagen.

Jens Bitterlich

0 Ansichten